Privatnutzung eines Firmenfahrzeugs

Erhält man von seinem Arbeitgeber ein Firmenfahrzeug, dass man auch für private Zwecke nutzen darf, muss man für die Privatnutzung einen sogenannten geldwerten Vorteil versteuern.

Dieser geldwerte Vorteil richtet sich in der Regel nach der 1%-Methode bzw. nach der Führung eines Fahrtenbuchs.

Vielen Steuerpflichtigen ist jedoch oftmals nicht bewusst, dass die selbst getragenen Fahrzeugkosten den zu versteuernden geldwerten Vorteil mindern können. Muss beispielsweise für das Fahrzeug eine Garage angemietet werden oder der Sprit selbst bezahlt werden, so mindern diese Kosten die monatliche Bemessungsgrundlage und damit auch den zu versteuernden Betrag. Sie haben Fragen zu der Besteuerung von Firmenfahrzeugen?

Sprechen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da.

Ihr Team von Wortmann & Partner

Firmenfahrzeug Minderung geldwerter Vorteil

 

Zurück

Rückkehr zur Meisterpflicht

Der Bundestag hat die Rückkehr zur Meisterpflicht ab dem...

Weiterlesen …

Neue TOP-Bewertung bei GoYellow

Wir freuen uns über die erneute Auszeichnung durch GoYellow...

Weiterlesen …

Unsere kostenlose Sonderausgabe zum Jahreswechsel

In unserer kostenlosen Sonderausgabe zum Jahreswechsel zeigen wir Ihnen...

Weiterlesen …

Ab sofort sind wir bei WhatsApp Business

Ab sofort sind wir bei WhatsApp Business...

Weiterlesen …

Copyright 2016 Wortmann & Partner | design by MediaDistrict